LinkExchange
LinkExchange Member

Videofilterbaugruppe

Diese Videobaugruppe sorgt dafür, daß nur die Videoanteile zum Sender gelangen, die auch tatsächlich genutzt werden. Eine höhere Videofrequenz als 5MHz bringt keine höhere Bildauflösung, jedoch mehr Sendebandbreite als nötig ist. Also ist es sinnvoll das Videosignal auf eine Bandbreite von 5MHz zu begrenzen. Alle Frequenzen, die oberhalb des Durchlassbereiches liegen werden unterdrückt. Dieses Filter ist edeal für digitale Bilder (Testbildgeber), da diese besonders breite Spektren besitzen. Durch die Unterdrückung des Videospektums oberhalb 5MHz werden Tonstörungen drch das Videosignal vermieden.
Auch empfangsseitig ist dieses Filter sinnvoll einzusetzen. Es verhindert,daß Frequenzen oberhalb des Videospektrums den Videoverstärker zurauschen. Ein üblicher Videoverstärker besitzt eine Bandbreite von 10 bis 20 MHz (z.B. NE 592). Das Videosignal hat aber nur eine Nutzbandbreite von maximal 5MHz. Bei unbegrenztem Frequenzspektrum kommen zu dem Videosignal noch bis zu 15 MHz Rauschen ( je nach ZF-Bandbreite des Empfängers ) hinzu. Man erkennt dies am starken Farbrauschen, bei schwachen Eingangssignalen. Durch ein Videofilter kann man das Farbrauschen stark mindern.

Technische Daten:

Übertragungsbereich  :  10 Hz - 5    MHz
Dämpfung > 5 MHz     :  35 db / 5,5  MHz
                        40 db / 5,75 MHz
Gruppenlaufzeit      : 265 +/- 15    ns
Eingangsspannung     :   1 Vss Video
Ausgangsspannung     :   1 Vss Video
Anschlußimpedanz     :  50 Ohm
Betriebsspannung     :  10,5 - 16 V DC
Stromaufnahme        :  60 mA typ.